Leitbahnen oder Meridiane (chin.: Jing Luo)


Das Meridiansystem beruht geschichtlich auf der alten Fünf-Elemente-Lehre

 

Holz       Feuer      Erde       Metall    Wasser

Die   Zahl 5 = Zahl des Lebens, sie setzt sich zusammen aus:
– der Zahl 2 = Zahl der Erde (Yin)
– der Zahl 3 = Zahl des Himmels (Yang)

 

Der Begriff „Meridian“ meint etwa „Leitbahnen“.

 
12 Meridiane durchziehen in Längstrichtung den Körper.

 
Die Meridiane sind wie unsichtbare Leitbahnen (neben den Sichtbaren wie: Arterien, Venen, Lymph- und Nervenbahnen)
die flach unter der Haut liegen.

 
Die Anfangs- und Endpunkte sind miteinander verbunden.

 
Die 12 Meridiane sind paarweise aufgeteilt:

 
Einen Yin– und einen Yang– Meridian, sie bilden  einen Funktionskreis.

Es gibt 8 Leitbahnen, die in China lange als geheim galten. Davon haben nur zwei eigene Punkte, die in der Mittellinie des Körpers liegen. Das Lenkersystem (Dumai) und das Konzeptionsgefäß (Renmai). Die anderen haben Schlüsselpunkte auf den anderen 12 Hauptleitbahnen.

 

Meridiane
Nr.

Meridian (deutsch)

Anzahl der Punkte
Meridian
(englisch)
1
Gallenblasen Meridian
(Yang)
44 Gallbladder
2

Dickdarm Meridian

 
(Yang)
20
Large Intestine
(Colon)
3
Pericardium -Kreislauf
(auch Herzbeutel-Meridian)
(Yin)
8 Pericardium
4
Leber Meridian
(Yin)
14 Liver
5
Herz Meridian
(Yin)
9 Heart
6
Magen Meridian
(Yang)
45 Stomach
7
MilzPankreas- Meridian 
(Yin)
21 Spleen
8
Nieren Meridian
(Yin)
27 Kidney
9
Blasen Meridian
(Yang)
67 Bladder
10
Dünndarm Meridian
(Yang)
19 Small Intestine
11
San Jiao -Dreifacher
Erwärmer
(Yang)
23 Triple Heater
12
Lungen Meridian
(Yin)
11 Lung

 

 
 

 

sonstige Meridiane
Nr. Meridian Anzahl der Punkte engl.
1
Ren Mai – Konzeptionsgefäß
(Yin)
24 Conceptor Vessel
2
Du Mai – Lenkergefäß
(Yang)
28 Governing Vessel